17.01.2016

33 min 17 sek ohne Gegentor!!

Altona2_web
33 Minuten und 17 Sekunden stand es 0:0. Leider haben wir gerade kein umfangreiches Archiv zur Hand, aber es ist ziemlich sicher dass das auf Punktspiele bezogen ein Vereinsrekord sein muss.
 
Vom Rest des Spiels am Sonntag gegen den Altona SV 1b konnten wir leider nicht viel in Erfahrung bringen. Uns wurde nur dieses Gedächtnisprotokoll aus den letzten Minuten der regulären Spielzeit zugespielt:
 
„Jetzt bin ich durch... ja ich bin durch …, die beiden Blauen müssen erst noch drehen, das kann ich schaffen, jetzt aber Hackengas... das wird mein Tag... 
 
<ein Blick auf die Anzeigetafel>
 
18:43 – letztes Drittel –  Heim: 3 Gäste: 2
 
wenn ich den jetzt mache, dann steht es gleich 3:3, und wir haben einen Punkt. Einen Punkt! Heiligs blechle das nach diesem verkorksten Saisonstart wäre echt mal balsam auf die geschundene Team-Seele.
 
<ein Blick nach links>
 
kein Verteidiger, nur noch der Goalie, das sollte machbar sein... auch wenn der bisher gut gehalten hat. Naja die Tore von Hanno (Lindemann) und Marco (Perlewitz) hat er reingelassen. Und unser Goalie Maxim (Sancukovski) hat ja heute auch bärenstark gehalten. Das hat uns alle überrascht, was der so ausm Hut zaubern kann. Im Penaltyschiessen hat Altona bestimmt die Hosen voll. 
 
<ein Blick nach rechts>
 
kein Verteidiger. Altona war heute aber auch echt nicht so doll, da konnten wir dank unserer defensivern Zerstörertaktik gut gegenhalten. Auch wenn es teilweise echt knapp war. Mannmannmann, Felix (Gast) musste wohl vier mal auf die Strafbank, aber dafür hat er auch alles gegeben. Keine Strafe war heute fahrlässig oder überflüssig. Es war echt eine gute Teamleistung. Sowas sollten wir öfter aufs Eis bringen. Jeder für jeden. Die Schiris waren auch o.k., standen nur oft im Weg rum.
 
<Blick nach Vorne>
 
So, da steht er jetzt, und ich hab die Entscheidung auf dem Schläger. Jetzt wird dieses Wochenende noch richtig gut. Pass auf Goalie jetzt kommt die Täuschung des Jahrhunderts. Ich mach den rein, und wir fahren hier als Gewinner nach Hause. Da können sie mal alle staunen in Harsefeld. Das wird der Wendepunkt. Nur noch der Torwart, dann läuft das. Ich leg mir den Puck jetzt auf die Vorhand, und hol aus und …............ SCHUSS …... ich seh wie der Puck sich vom Schläger löst, …. er fliegt …. der Goalie geht in die Knie..... ich schliess jetzt mal besser die Augen... …......... PLOPP …. “
 
In der 59. Spielminute scheitert Christian Schaller (#25) nach Alleingang am Torwart von Altona. Das Spiel endet 3:2 für Altona. Der HEC bleibt (vorerst) ohne Punkte.
 
Das nächste Spiel ist am 22.01. um 20 Uhr im Paradice in Bremen gegen die Weser Stars 3 „Red Barons“

Weitere News

  • 17.10.2016 - Spieler gesucht ! du hast sicher in der Zwischenzeit ... mehr
  • 28.02.2016 - Saisonabschluss verpfiffen! Es hätte ein sehr ... mehr
  • 21.02.2016 - Neuer Negativrekord 71 Scorer-Punkte konnte Nordhorn am ... mehr
  • 14.02.2016 - Adendorf revisited Wer erinnert sich nicht an das ... mehr
  • 05.02.2016 - Das war großartiges Eishockey! Jedenfalls vom Gegner. ... mehr
Übersicht